Frühlingsblumen für den Garten – So blüht Ihr Beet bald

Mit den steigenden Temperaturen und dem nahenden Frühling ist es Zeit, sich um die Aussaat Ihres Beetes zu kümmern. Als Garten- und Pflanzenfreund gibt es viele schöne Frühlingsblumen, die nun ausgesäht werden können und im Frühling Ihre Blüten öffnen. Ein gepflegtes und buntes Beet machen aus dem tristen Garten vom Winter ein lebendiges Paradies.

Die Aussaat der Frühlingsblumen

Mit der Aussaat der Blumen für Ihr Frühlingsbeet im Garten beginnen Sie idealerweise von Mitte Februar bis März. Die kleinen Saatlinge fühlen sich am wohlsten, wenn die Erde feucht und wenig salzhaltig ist. Normale Blumenerde aus dem Gartenmarkt eignet sich hier weniger für die empfindlichen Blumensamen, da diese oft salzhaltig sind und die feinen Wurzeln der Frühlingsblumen austrocknen. Sobald das Wetter beständiger und wärmer geworden ist, eignen sich die Knollen und Zwiebeln von Gladiolen oder Lilien für die Aussat. Diese frühlingshaften Blumen sind Sonnenliebhaber und sollten daher unbedingt an einem Ort eingepflanzt werden, der genug Licht bekommt. Gladiolen gehören zu der Familie der Schwertliliengewächse und verströmen einen besonders angenehmen Duft, wenn sie in ihrer Blüte stehen. Welche Blumenzwiebeln zu welcher Zeit am besten eingepflanzt werden, können Sie beim Floristen oder im Gartenmarkt in Erfahrung bringen.

Die richtige Pflege von Frühlingsblumen

Tulpen gehören zu den beliebten Klassikern unter den Frühlingsblumen. Sie erblühen in vielen Farben und bringen so den Frühling in Ihren Garten, wenn die Natur um uns herum noch vom Winter müde ist. Sie blühen von Februar bis in den Juni hinein und sind dabei pflegeleichter, als so manch ein Gärtner denken würde. Die bunten Frühlingsboten sollten regelmäßig gewässert werden und mit Dünger versorgt werden, damit sie ihre volle Schönheit dauerhaft entfalten können. Gerade bei den Tulpen ist es möglich, die Zwiebeln über den Winter in der Erde zu lassen. Nach der Blütezeit sollten die welken Blätter zurückgeschnitten werden, sodass diese im nächsten Jahr wieder voll erblühen können.

Besonders der Frühling ist mit seinem Mix aus sonnigem und nassem Wetter eine ideale Voraussetzung für blühende und wohlduftende Frühlingsblumen. Verwelkte Blätter sollten in Ihrem Beet entfernt werden. Beim Kauf Ihrer Frühlingszwiebeln erhalten Sie oft eine umfassende Erklärung für die richtige Bepflanzung und Pflege der Frühlingsblumen. Diese sind vielfältig, doch wichtig ist bei jeder einzelnen Blume: Sonne, genügend Wasser und die richtigen Nährstoffe für die empfindlichen Wurzeln. Um selbst ein blühendes Blumenbeet aufzuziehen, müssen Sie also kein Profi-Gärtner sein.

Welche Frühlingsblumen haben ihren Platz schon in Ihrem Gartenbeet gefunden? Wir freuen uns über Kommentare und weitere Tipps auf Facebook.

 

 

00

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>