Herbstdeko – was passt und wie lange hält es?

Jetzt ist es Zeit, die Natur einzufangen! Stimmungsvolle und herbstliche Dekoration findest Du bei einem Spaziergang im Wald – da heißt es: Ab nach draußen, das Leben genießen und schönes Material für herbstliche Dekoideen sammeln. Mit den Liebsten macht so ein Spaziergang besonders Spaß und natürliche Materialien wie Nüsse, Beeren oder Zweige sammeln. Bei einem regnerischen Nachmittag bereitet es besondere Freude, einzigartige Herbstdeko selbst zu gestalten. Doch was passt und wie lange halten sich diese natürlichen Materialien? Wir sagen Dir, wie Du herbstliche Naturdeko am besten einfängst.

Raus in die Natur

Herbstnüsse, bunte Blätter, schön geschwungene Zweige und andere Naturmaterialien schenkt uns der Herbst – da lohnt es sich, beim Sonntagsspaziergang an der frischen Luft die Augen offen zu halten. Eicheln, Kastanien und Walnüsse finden wir im Herbst häufig. Diese lassen sich besonders gut in herbstliche Deko einbinden. Doch wie lange halten sich die Herbstnüsse? So schön wie frisch gesammelt bleiben die hübschen Herbstandenken leider nicht lange – sie können schrumpelig werden oder gar schimmeln und eignen sich in diesem Fall nicht mehr für Deine Herbstdeko. Um das Schimmeln zu verhindern, kannst Du die Nüsse vorher im Ofen trocknen. Bei einer niedrigen Temperatur wird die Feuchtigkeit aus den Kastanien oder Eicheln gezogen - so halten sie sich länger. Da der Herbst aber lange tolle Materialien bietet, kannst Du Deine Naturdeko auch regelmäßig durch frische Nüsse ersetzen. Wichtig ist, sowohl Nüsse als auch Zweige und Blätter trocken zu halten, sodass kein Schimmel ansetzen kann. Bunte Herbstblätter kannst Du zwischen Büchern pressen – auch dann kannst Du sie für Deine bunte Herbstdeko benutzen – oder einfach wieder neu sammeln.

Auch bei Dekofrüchten wie Kürbissen oder Äpfel ist es wichtig, dass Deine Zierdeko trocken lagert. Dann können diese sich bis zu zwei Wochen halten. Wenn Du Kürbisse für den Oktober aushöhlen möchtest, halten diese sich bei trockener Temperatur nicht ganz so lang – schaurige Halloween-Deko mit Kürbissen solltest Du also ein oder zwei Tage vor Halloween vorbereiten. Zierkürbisse können übrigens mit Haarspray eingesprüht werden – das macht sie weitaus haltbarer und Du kannst Dich länger an der bunten Farbenpracht erfreuen. Für einen tollen Glanz kannst Du die Zierkürbisse mit Bienenwachs einreiben.

Herbstdeko für Deine vier Wände

Du hast herbstliche Materialien gesammelt und fragst Dich nun, wie Du diese ideal zur einzigartigen Herbstdeko machen kannst? Hier haben wir ein paar Vorschläge für Dich:

  • Girlanden: Aus frischen Nüssen und Kastanien kannst Du wunderbare Girlanden schaffen. Mit etwas Feinarbeit durchstichst Du die Nüsse – bei größeren Kastanien kannst Du vorsichtig einen Nagel durchschlagen, damit ein Loch entsteht. Fädel die Nüsse nun in verschiedenen Kombinationen auf eine Schnur und schon hast Du tolle Dekoration für Türen und Fenster, die den Herbst begrüßen. Ein Tipp: Wenn Du Kupferdraht benutzt, kannst Du nicht nur tolle Girlanden basteln, sondern auch schöne Formen bilden, wie Herzen oder Kränze.
  • In der Dekoschale: Fülle Granulat oder Kunstmoos in eine Dekoschale und arrangiere die Eicheln, Kastanien oder andere Baumfrüchte um eine Kerze in Deiner Lieblingsfarbe. Zum Herbst passen braune oder warme Farben wie Rot und Orange. So eine herbstlich gefüllte Dekoschale wird zur tollen Tischdeko.
  • Bastelstunde: Gerade aus Kastanien und Bucheckern kann man wunderbare Herbsttiere basteln. Mit den Kindern bereitet das große Freude und die Nachmittagsbeschäftigung ist garantiert. Individueller kann Deine Herbstdeko nicht werden – und die kleinen Kastanientierchen fühlen sich auf Sideboards oder im Regal besonders wohl.

An tollen Ideen und schönen Naturmaterialien mangelt es im Herbst nicht. Lass Dich bei einem Spaziergang inspirieren! Wir freuen uns über Fotos und Kommentare auf Facebook.

00

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>