Pflanzentipp: Orchideenpflege leicht gemacht

Ihre Orchidee läßt die Blätter hängen, oder bekommt Luftwurzeln? Sicher wollen Sie ein solches Exemplar nicht direkt entsorgen, sondern zunächst alles versuchen, um die Orchidee wieder gesund und schön zu pflegen. Aus diesem Grund geben wir Ihnen wertvolle Hinweise zur Orchideenpflege.

Tipp 1 – Orchideenpflege: Triebe abschneiden

Die große Frage bei der Pflege aller Pflanzen ist stets: Wie viel Wasser verträgt sie denn? Auch bei Orchideen ist dies ein sensibles Thema, welches mit dem nötigen Fingerspitzengefühl angefasst werden muss. So muss zunächst festgestellt werden, dass jede Pflanze unterschiedlich viel Durst hat. Bei der Orchidee allerdings reicht, laut der Faustregel unserer Meisterfloristin, ein Schnapsglas Wasser in der Woche, um die Orchidee ausreichend zu wässern.

Wenn trotzdem eine Ihrer Orchideen einmal verwelkt, gilt es schnellstens etwas zu unternehmen. Das häufigste Indiz für eine Erkrankung der Pflanze sind natürlich welke Blüten. Auch bei Orchideen können diese als Merkmal gelten. Sobald die Blüten austrocknen und nicht mehr ansehnlich aussehen, sollten Sie den Trieb (an dem die welken Blüten hängen) einfach abschneiden. Wichtig ist, dass Sie den Trieb oberhalb des zweiten Astauges abschneiden und keine Triebe entfernen, die noch junge Nebentriebe besitzen. Niemals sollten Sie unterhalb des zweiten Auges abschneiden, da Sie den Wuchs der Pflanze so zu sehr einschränken. Bei einem Abschneiden zu weit oben passiert unter Umständen das Gegenteil. Sobald die Blütenstränge gekürzt oder zu Recht geschnitten sind, können Sie diese, zum Beispiel durch Draht stabilisieren

Tipp 2 – Orchideenpflege: Was tun mit Luftwurzeln

Ein zweites Thema, dass gerade bei Orchideen wichtig ist, sind die sogenannten Luftwurzeln. Luftwurzeln sind im Grunde eine Weiterbildung der normalen Wurzeln. Sie entstehen vermehrt, wenn die Versorgung der Pflanze (mit Licht oder Wasser) über die normalen Wurzeln nicht ausreichend vorhanden ist. Im Fall der Orchidee sprengen diese Wurzeln oft den entsprechenden Orchideenkübel und stören das Gesamtbild. Nun kommt der Haken zum Thema Luftwurzeln. Unter keinen Umständen dürfen diese Wurzeln abgeschnitten oder anders entfernt werden. Hier gilt die eiserne Regel: Was Unten entfernt wird, wird auch Oben nicht mehr wieder kommen. Die einzige Alternative ist daher die Luftwurzeln mit in das floristische Gesamtbild einzubinden. In unserem Beispiel werden die Wurzeln deshalb zu einem dekorativen Kranz zusammengefasst.

Tipp 3 – Orchideenpflege: gelbe Blätter

Sobald sich ein Blatt gelb färbt, sollten Sie es unbedingt enrfernen. Glücklicherweise besitzt jedes Orchideenblatt eine Art „Sollbruchstelle“ am inneren Ende, sodass das Entfernen leicht möglich ist.

Tipp 4 – Orchideenpflege: So machen Sie Ihre schwache Orchidee wieder schön

Wenn Ihre Pflanze nach dem Herunterschneiden, Blatt entfernen und Luftwurzeln zusammenbinden nun trist aussieht, können Sie das Gesamtbild durch einige einfache Kniffe wieder aufwerten:

  • Verwenden Sie einen trendigen, oder farbenfrohen Kübel, der in der Zeit der Regeneration von der Pflanze ablenkt
  • Arbeiten Sie zum Beispiel einen Keramikhänger mit in Ihre Orchidee ein und schaffen Sie so einen Hingucker, auch natürliche Blütenpracht.

Um Ihnen den Einstieg ins Thema Orchideenpflege zu erleichtern, haben wir ein kleines Video für Sie zusammengestellt. Viel Spaß beim Anschauen.

Besuchen Sie auch unseren You Tube Channel und finden Sie dort weitere Dekoideen zum Nachmachen.

02

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>