Seidenblumen – Ja oder Nein?

Blumen und Pflanzen in allen Formen und Farben schmücken jeden Haushalt und viele Büros. Das lebendige Grün wirkt freundlich und bringt die Natur in die geschlossenen vier Wände. Das erhellt das Gemüt und steigert die Lebensfreude – Grund genug, um sich für das satte Grün im Haus zu entscheiden. Doch wer keinen Grünen Daumen hat, tut sich manchmal schwer damit, die zum Teil anspruchsvollen Pflanzen richtig zu pflegen. In diesem Fall lohnt es sich, über Seidenblumen und künstliche Pflanzen nachzudenken. Doch was sind die Vor- und Nachteile der Seidenblumen?

Die Vorteile der Seidenblumen

Kunstblumen- und Pflanzen werden immer beliebter und schmücken oft unsere Räume. Die Seidenblumen haben viele Vorteile und eignen sich daher sehr gut als Dekoration für Heim und Haus. Oft sind Pflanzen und Blumen anspruchsvoll in der Pflege und bedürfen Kenntnisse der Pflanzenkunde. Die Blütenpracht von Orchideen auf Dauer zu erhalten ist mitunter ein schwieriges Unterfangen. Daher eignen sich besonders für solche farbenprächtigen Blumen ihre künstlichen Pendants, die keine Pflege benötigen und zu jeder Jahreszeit ihre bunten Blüten zeigen. Seidenblumen brauchen weder Wasser, noch Licht oder die richtige Blumenerde und sind daher sehr leicht in der Pflege und in der Anschaffung. Die künstlichen Blumen sind heutzutage in jedem Haushaltsgeschäft oder Dekoladen erhältlich. Wer besonderen Wert auf langanhaltende Blütenpracht legt und keinen Grünen Daumen besitzt, ist also mit Seidenblumen als Ersatz gut bedient und kann sich lange an den bunten Pflanzen erfreuen. Passen die Blumen nicht ganz zur Jahreszeit, können sie problemlos bis zur nächsten Gelegenheit verstaut werden und welken nicht.

Doch auch größere Topfpflanzen eignen sich als künstliche Pflanzen – die Blätter welken nicht und müssen nicht geschnitten werden.

Die Nachteile der Seidenblumen

Pflanzen und Blumen sind Lebewesen und benötigen daher ständige Pflege – manche mehr, manche weniger. Wer gerne lebendiges Grün aufstellen möchte, für den gibt es genug Möglichkeiten, wie Kakteen und Sukkulenten, aber auch viele Frühlingsblumen, die sehr pflegeleicht sind und gut gedeihen. Blumenliebhaber, die sich gerne mit der richtigen Pflege von Blumen und Pflanzen beschäftigen, freuen sich oft über die Aufgabe, junge Zwiebeln zum Sprießen zu bringen oder die ersten Blüten an der neuen Pflanze zu entdecken. Seidenblumen hingegen verändern sich nicht und zeigen keinen natürlichen Jahreszyklus – das macht sie plastisch und leblos. Der betörende Duft, der von den meisten Blumen ausgeht, ist ein weiteres, großes Plus für den Besitz von Blumen. Oft erfüllen die süßen und wunderbaren Düfte die Luft und erheitern das Gemüt zusätzlich. Seidenblumen können zwar mit künstlichen Duftstoffen besprüht werden, entfalten aber nicht den natürlichen, frischen Duft oder das herrlich natürliche Aussehen von Blumen.

Sowohl Seidenblumen als auch richtige Blumen haben Ihre Vor- und Nachteile. Wägen Sie ab, was am besten in Ihr Umfeld und zu Ihren Fähigkeiten passt. Schön anzusehen sind beide Arten allemal.

Haben Sie sich für Seidenblumen oder richtige Blumen im Haus entschieden? Wir freuen uns über Kommentare auf Facebook.

10

1 Kommentar zu "Seidenblumen – Ja oder Nein?"

  1. Meine Freundin hat neulich ihre Wohnung komplett umgestaltet. Auch ich würde gerne meine Wohnung neu einrichten wollen und dabei habe ich mehr an Dekoration gedacht, wie zum Beispiel in diesem Fall an Seidenblumen. Gut das man im Internet schnell fündig wird.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>